Covid-19 NRW, Düsseldorf, Wassenberg: Daten Sa, 25 April 2020

NRW, 25 April 2020, 14.00 Uhr: In NRW stieg zwar die Zahl der Genesenen, gleichzeitig aber auch die Zahl der Erkrankten und der aktiven Fälle wie folgt: Erkrankte: 31.460 (+350), Todesfälle: 1.084 (+32), Genesene: 20.412 (+155), Aktive Fälle: 9.964 (+163)

Stadt Düsseldorf, 25 April 2020, 17.00 Uhr: In Düsseldorf sind seit dem 3. März insgesamt 970 (+4) Düsseldorfer an Covid-19 erkrankt, wovon 726 (+4) mittlerweile wieder genesen sind. Von den 222 (+/-0) aktuell noch infizierten Menschen werden mit Stand von heute morgen, 8 Uhr, 48 (-5) in Krankenhäusern behandelt, 27 (+2) davon auf Intensivstationen. 22 (+/-0) Menschen sind an der Infektion verstorben.

Die seit dem 8. Dezember 2019 erstmals in der chinesischen Provinzhauptstadt Wuhan vermehrt aufgetretene Atemwegserkrankung, verursacht durch das neuartige Coronavirus „2019-nCoV“, hat sich weltweit verbreitet. Auch Deutschland ist betroffen. Ein Hotspot war im Februar 2020 nach einer Karnevalssitzung der Kreis Heinsberg in NRW. Nachfolgend das Geschehen in den Städten Düsseldorf und Wassenberg im Ticker.
Infotelefon Düsseldorf: 0211-8996090 | Karte nach Bundesländern und Landkreisen (RKI) | Statistiken (Medizin Plus)

NRW, 14.00 Uhr (Einwohnerzahl NRW im Juni 2019: 17.929.679)

Aktuelle Zahlen zu Covid-19 in NRW: Erkrankte: 31.460 (+350), Todesfälle: 1.084 (+32), Genesene: 20.412 (+155), Aktive Fälle: 9.964 (+163)

Landkreis/ kreisfreie Stadt Bestätigte Fälle (IfSG) Todesfälle (IfSG) Genesene*
Aachen & Städteregion Aachen 1.817 76 1.357
Bielefeld 358 3 246
Bochum 420 15 319
Bonn 594 6 420
Borken (Kreis) 871 33 651
Bottrop 139 5 70
Coesfeld (Kreis) 490 21 375
Dortmund 629 6 497
Duisburg 780 15 512
Düren (Kreis) 535 27 363
Düsseldorf 966 (+8)
22 (+/-0)
700 (+43)
Ennepe-Ruhr-Kreis 373 9 287
Essen 710 30 507
Euskirchen (Kreis) 332 12 189
Gelsenkirchen 284 8 196
Gütersloh (Kreis) 587 17 k. A.
Hagen 233 6 141
Hamm 422 26 k.A.
Heinsberg (Kreis) 1.729 (+10)
60 (+1)
1.407 (+29)
Herford (Kreis) 316 5 219
Herne 153 1 93
Hochsauerlandkreis (Kreis) 565 14 360
Höxter (Kreis) 277 5 175
Kleve (Kreis) 551 21 308
Köln 2.235 72 1.881
Krefeld 456 16 306
Leverkusen 190 3 143
Lippe (Kreis) 686 25 421
Märkischer Kreis 514 19 265
Mettmann (Kreis) 797 51 492
Minden-Lübbecke (Kreis) 411 7 308
Mönchengladbach 457 28 296
Mülheim / Ruhr 163 4 111
Münster 625 13 553
Oberbergischer Kreis 444 12 312
Oberhausen 173 1 136
Olpe (Kreis) 527 27 359
Paderborn (Kreis) 566 26 302
Recklinghausen (Kreis) 973 16 635
Remscheid 210 12 165
Rhein-Erft-Kreis 934 55 483
Rheinisch-Bergischer Kreis 406 14 297
Rhein-Kreis Neuss 573 18 469
Rhein-Sieg-Kreis 1.116 26 814
Siegen-Wittgenstein (Kreis) 262 7 k.A.
Soest (Kreis) 335 4 k.A.
Solingen 223 5 144
Steinfurt (Kreis) 1.194 57 746
Unna (Kreis) 579 23 k.A.
Viersen (Kreis) 590 26 342
Warendorf (Kreis) 448 10 345
Wesel (Kreis) 474 19 324
Wuppertal 768 45 371
Gesamt 31.460 1.084 20.412

Stadt Düsseldorf

  • 17.00 Uhr: Seit dem 3. März – bei insgesamt 970 Düsseldorfern eine Infektion mit dem Coronavirus diagnostiziert. 726 Menschen sind zwischenzeitlich genesen.
  • 17.00 Uhr: 222 Menschen sind aktuell noch infiziert.
  • 17.00 Uhr: 22 Menschen sind an der Infektion mit dem Coronavirus verstorben.
  • 8.00 Uhr: 48 Menschen werden in Krankenhäusern behandelt, davon 27 auf Intensivstationen.
  • 28 Abstriche wurden am Samstag, 25. April, im Diagnostikzentrum vorgenommen. Dazu kommen sieben weitere Abstriche durch den mobilen Service. Im Drive-In-Testzentrum wurden am Samstag, 25. April, 41 Abstriche genommen.
  • Beim Corona-Informationstelefon unter 0211-8996090 sind am Samstag, 25. April, bis 16 Uhr insgesamt 158 Anrufe eingegangen, ohne Aufleger waren es 99, von denen alle angenommen und mündlich beantwortet wurden, was einer Erreichbarkeitsquote von 100 Prozent entspricht.

Kreis Heinsberg

  • Keine tagesaktuellen Meldungen

Stadt Wassenberg

  • Keine tagesaktuellen Meldungen

Info zu den täglichen Zahlen aus NRW (Tabelle): Aus Gründen der Transparenz veröffentlichen wir in den kommenden Tagen sowohl die Fallzahlen, die das LZG NRW für Nordrhein-Westfalen gemäß § 11 Infektionsschutzgesetz (IfSG) erfasst und dem Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin meldet, als auch Fallzahlen, die dem Ministerium direkt von den kommunalen Krisenstäben übermittelt werden. Diese Zahlen können insbesondere wegen der unterschiedlich langen Meldewege voneinander abweichen.

Ab dem 20. April 2020 werden die unterschiedlichen Meldewege vereinheitlicht. Dies hat insbesondere zwei Gründe: Die Kommunen in Nordrhein-Westfalen sollen zum einen von der Mehrarbeit für Datenmeldungen entlastet werden. Zum anderen ist die Nutzung der IfSG-Zahlen der bundesweite Standard, nur sie lassen einen zuverlässigen Vergleich der Bundesländer zu. Diese Internetseite wird sich dann ganz auf die Daten des LZG NRW gem. IfSG konzentrieren. Die Gesamtzahl der Genesenen basiert ausschließlich auf freiwilligen Rückmeldungen. Eine gesetzliche Verpflichtung zur Meldung besteht nicht.
Datenquelle: Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen