Der Tag in Düsseldorf – Montag, 2 Nov 2020

Montag, 2 Nov 2020: Aktuelle Coronazahlen für NRW und Düsseldorf +++ Lockdown Light hat begonnen: Was ist erlaubt und was nicht? +++ Sperrung der Einmündung Universitätsstraße/Werstener Straße ab Freitag, den 6. November, 1 Uhr: Schienenersatzverkehr für die Linien U71, U79 und U83 und Änderungen für sieben weitere Linien

Hinweis zu den Zahlen der Stadt Düsseldorf zwischen 27. Oktober und 4. November 2020
Aufgrund eines Datenüberlaufs bei der Auswertung durch die Stadt Düsseldorf wurden nicht alle Zahlen übernommen. Die Folge waren fehlerhafte Daten in dem oben genannten Zeitraum. Die Daten wurden von der Stadt Düsseldorf korrigiert. Wir haben die korrigierten Daten in unsere Tabelle übernommen. Die Zahlen in diesem Artikel wurden korrigiert.

Corona in Düsseldorf (in Klammern Differenz zum Vortag)
Aktuell mit Stand von Montag, 2 Nov 2020, 0 Uhr, wurden seit dem 3. März 2020 insgesamt 6.424 (+183) Düsseldorfer Bürger mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert, von denen 5.131 (+124) Personen wieder genesen sind. Es gibt derzeit 1.232 (+58) aktive Infektionen. 141 (+5) Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt, davon 28 (-6) auf Intensivstationen. 61 (+1) Menschen sind an den Folgen der Infektion verstorben. 4.379 (+186) Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Die 7-Tages-Inzidenz, die am 12 Okt 2020 die Stufe-2-Marke von 50 überschritten und am 23 Okt sogar über die Marke von 100 gestiegen war, hat am 28 Okt 2020 die nächste Marke überschritten und liegt jetzt bei 222,8 (-2,6).

Corona in NRW (in Klammern Differenz zum Vortag)
Mit Stand von Montag, 2 Nov 2020, 0 Uhr wurden in NRW seit Beginn der Pandemie 139.482 (+3.370) Personen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. 2.154 (+9)  sind bisher an der Erkrankung verstorben. Die Zahl der Genesenen wird auf 90.200 (+1.000) Personen geschätzt. Etwa 47.200 (+1.400) Personen gelten aktuell als infiziert.  Die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 151,8 (+4,5).

Die Zahlen in Tabellenform (NRW, Düsseldorf, Kreis Heinsberg und Stadt Wassenberg) finden Sie hier.

Corona in NRW - Stand 2 Nov 2020
Corona in NRW – Stand 2 Nov 2020

Lockdown Light ab dem 2 Nov 2020
Aufgrund der weiter stark steigenden Corona-Fallzahlen reagieren Bund und Länder mit neuen Maßnahmen. Allerdings sollen Schulen und Einzelhandel soweit wie möglich den Betrieb aufrecht erhalten.
Die Kontakte werden eingeschränkt. Nur noch maximal zehn Personen aus dem eigenen und einem weiteren Hausstand dürfen sich gemeinsam in der Öffentlichkeit aufhalten. Auf Reisen und Verwandtenbesuche sollte nach Möglichkeit verzichtet werden. Verstöße gegen diese Regelungen sollen durch die Ordnungsbehörden sanktioniert werden.
Der Einzelhandel soll geöffnet bleiben, allerdings bestehen Hygiene- und Zutrittsauflagen, um Warteschlangen und die Ballung von Menschen zu verhindern. Die Geschäfte müssen durch geeignete Maßnahmen (Begrenzung von Einkaufswagen/Einkaufskörben, Security) sicherstellen, dass sich nicht mehr als 1 Kunde pro 10 Quadratmeter Ladenfläche in den Verkaufsräumen aufhält. Friseursalons bleiben, anders als im Frühjahr, geöffnet, allerdings unter Einhaltung der Hygieneregelungen.

Geschlossen werden in NRW:

  • Gastronomie (Restaurants, Bar Kneipen, etc. (Außerhausverkauf und -lieferung bleiben erlaubt)
  • Hotels bleiben geöffnet, allerdings nur für notwendige Aufenthalte und nicht für touristische Zwecke
  • Schwimm- und Spaßbäder, Sportstätten, Fitnessstudios
  • Kinos, Theater, Freizeitparks
  • Spielhallen, Spielbanken, Wettannnahmestellen
  • Kosametikstudios, Massagepraxen, Tatoostudios (Ausnahmen für medizinische Massagepraxen und Physio)
  • Bordelle und sonstige Prostitutionseinrichtungen

Sperrung der Einmündung Universitätsstraße/Werstener Straße: Schienenersatzverkehr für die Linien U71, U79 und U83, Änderungen für sieben weitere Linien
Die Rheinbahn erneuert an der Einmündung der Universitätsstraße in die Werstener Straße von Freitag, den 6. November, 1 Uhr, bis Montag, den 9. November, 4 Uhr die Gleise. Dadurch kommen auf den Stadtbahnlinien U71, U79 und U83 Busse statt Bahnen zum Einsatz. Für die Linien U73, 704, 723, 727, 827, 893 und NE7 gelten Änderungen. Auch für den Autoverkehr gibt es Einschränkungen.
Die von der Rheinbahn übermittelten Änderungen im Detail:

  • Stadtbahnlinien U71 und U83: Die Bahnen fahren, aus der Innenstadt kommend, ab der Haltestelle „Bilk S“ über die Strecke der Linie U72 und enden an der Haltestelle „Hellriegelstraße“. Von hier aus fahren die Bahnen wieder zurück in Richtung Innenstadt.
    Auf dem gesperrten Abschnitt zwischen den Haltestellen „Bilk S“ und „Benrath Betriebshof“ sind Busse statt Bahnen im Einsatz. Die Ersatzbusse halten in der Regel an den Stadtbahn-Haltestellen oder an einer Ersatzhaltestelle am rechten Rand der Fahrbahn. Die Haltestellen „Universität Nord/Christophstraße“ und „Südpark“ müssen leider entfallen, bitte stattdessen die Haltestellen „Uni-Kliniken“ und „Werstener Dorfstraße“ nutzen.
  • Stadtbahnlinie U73: Die Bahnen enden, aus Gerresheim kommend, bereits an der Haltestelle „Universität Nord/Christophstraße“, wenden und fahren wieder zurück nach Gerresheim. Der gesperrte Abschnitt zwischen den Haltestellen „Universität Nord/Christophstraße“ und „Universität Ost/Botanischer Garten“ muss leider entfallen.
  • Stadtbahnlinie U79: Die Bahnen enden, aus Duisburg kommend, bereits an der Haltestelle „Kaiserslauterner Straße“, wenden und fahren wieder zurück nach Duisburg.
    Auf dem gesperrten Abschnitt zwischen den Haltestellen „Kaiserslauterner Straße“ und „Universität Ost/Botanischer Garten“ sind Busse statt Bahnen im Einsatz. Die Ersatzbusse halten in der Regel an den Stadtbahn-Haltestellen oder an einer Ersatzhaltestelle am rechten Rand der Fahrbahn.
  • Straßenbahnlinie 704: Die Bahnen enden, von der Merziger Straße kommend, bereits an der Haltestelle „Hauptbahnhof“, wenden und fahren wieder zurück zur Merziger Straße. Der Abschnitt zwischen den Haltestellen „Hauptbahnhof“ und „Universität Ost/Botanischer Garten“ muss leider entfallen.
  • Buslinien 723 und 727: Die Busse, die an der Haltestelle „Südpark“ enden und starten, fahren zwischen den Haltestellen „Südpark“ und „Werstener Dorfstraße“ eine über drei Kilometer lange Umleitung. Die Haltestelle „Südpark, Steig 5“ der Buslinie 723 in Richtung Eller muss leider entfallen.
  • Buslinie 827
    In Richtung Neuss: Die Busse fahren ab der Haltestelle „Am Steinberg“ eine Umleitung. Die Haltestellen „Moorenstraße“ und „Uni-Kliniken“ werden an die Haltestelle „Moorenstraße“ der Linie 835 in Richtung In der Steele verlegt.
    In Richtung Am Steinberg: Die Busse fahren ab der Haltestelle „Südpark, Steig 7“ eine Umleitung. Die Haltestelle „Südpark, Steig 5“ wird an den Steig 7 verlegt. Die Haltestelle „Uni-Kliniken“ muss leider entfallen, bitte stattdessen die Haltstelle „Moorenstraße“ nutzen.
  • Buslinie 893
    In Richtung Südpark: Die Busse fahren in Richtung Südpark ab der Haltestelle „Merowinger Platz“ eine Umleitung. Die Haltestelle „Moorenstraße“ wird an die Haltestelle „Moorenstraße“ der Linie 835 in Richtung In der Steele verlegt. Die Haltestelle „Uni-Kliniken“ muss leider entfallen.
    In Richtung Südfriedhof: Die Busse fahren ab der Haltestelle „Südpark“ eine Umleitung. Die Haltestelle „Uni-Kliniken“ muss leider entfallen, bitte stattdessen die Haltestelle „Moorenstraße“ nutzen.
  • Buslinie NE7
    In Richtung Urdenbach: Die Busse fahren ab der Haltestelle „Merowinger Platz“ eine Umleitung. Die Haltestellen „Moorenstraße“ und „Uni-Kliniken“ werden an die Haltestelle „Moorenstraße“ der Linie 835 in Richtung In der Steele verlegt. Die Haltestelle „Universität Mensa“ wird an die Haltestelle „Universität West“ der Linie 835 in Richtung In der Steele verlegt.
    In Richtung Hauptbahnhof: Die Busse fahren ab der Haltestelle „Südpark, Steig 7“ eine Umleitung. Die Haltestelle „Südpark“ wird vom Steig 5 an den Steig 7 verlegt. Die Haltestelle „Uni-Kliniken“ muss leider entfallen, bitte stattdessen die Haltestelle „Moorenstraße“ nutzen.

Autoverkehr
Von der Universitätsstraße kommend, ist die Einmündung in die Werstener Straße komplett gesperrt. Von der Werstener Straße aus ist das Abbiegen in die Universitätsstraße, aus beiden Richtungen kommend, nicht möglich. Von der Straße In den Großen Banden kommend, ist die Überfahrt in die Universitätsstraße nicht möglich.

Der Fußgängerüberweg über die Gleise hin zur Kreuzung Universitätsstraße/Werstener Straße ist gesperrt. Alternativ können die Fußgängerüberwege an den Haltestellen über die Gleise genutzt werden.

Die Rheinbahn bittet die Autofahrer, den gesperrten Bereich großräumig zu umfahren. Umleitungen sind ausgeschildert.

Quelle: Stadt Düsseldorf, Presseamt | Land NRW | Rheinbahn