Benrath: Benzenberg-Sternwarte am Schloss-Gymnasium wiedereröffnet

Am Montag, den 23 November 2020 wurde die Düsseldorfer Benzenberg-Sternwarte am Schloss-Gymnasium Benrath nach zwei Jahren umfangreicher Modernisierung und Instandsetzung wiedereröffnet. Möglich gemacht wurde es durch die finanzielle Unterstützung der Stadt Düsseldorf, der WE-Heraeus-Stiftung, der BASF Düsseldorf, der Sparkasse Düsseldorf und dem Förderverein des Schloßgymnasiums. Die Sternwarte ist im Besitz von drei Teleskopen, die allesamt komplett überholt und wieder einsatzfähig gemacht werden konnten. Besonders stolz ist man auf den 3m Coudè-Refraktor, ein über 50 Jahre altes Teleskop, dass mit seinem Motor, dem Getriebe und der Steuerung nun wieder auf dem neuesten Stand der Technik gebracht worden ist.

Raimund Millard, Schulleiter des Schloß-Gymnasiums, bedankte sich bei allen Beteiligten: „Wir möchten an dieser Stelle  für die finanzielle Unterstützung danken, ohne die eine Realisierung des Projekts nicht möglich gewesen wäre. Ein besonderer Dank gilt auch Claudia Scheffler, Leiterin der Sternwarte, Manfred Heise, Freundeskreis der Benzenberg-Sternwarte, Astrophysikerin Dr. Lisa Zimmermann und Andreas Berger, Astrogeräte Berger, ohne deren Initiative, deren Einsatz und deren Fachwissen diese Aufgabe nicht durchführbar gewesen wäre“.

Bei ausgewählten astronomischen Ereignissen können darüber hinaus interessierte Düsseldorferinnen und Düsseldorfer die Sternwarte besuchen – © Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert

Der Düsseldorfer Stadtdirektor, Burkhard Hintzsche, machte deutlich, wie besonders dieses Ereignis sei, dass ohne den Einsatz vieler helfender Hände nicht möglich gewesen wäre. Er sagte: „Die Sternwarte verbindet Schüler-Generationen und ermöglicht den Schülern und Schülerinnen eine ganz besondere und praxisnahe Lernweise. Für das Gymnasium mit naturwissenschaftlichem Schwerpunkt und ‚MINT-Ausrichtung‘ ist die neue Nutzungsmöglichkeit ein toller Mehrgewinn. Besonders freue ich mich, dass die Sternwarte eingeschränkt auch für Bürgerinnen und Bürger geöffnet werden soll. Wo hat man schon einmal die Möglichkeit, eine Mondfinsternis oder einen besonders nahestehenden Mars aus der Nähe zu betrachten.“

Stadtdirektor Burkhard Hintzsche (r.) freut sich mit den Schülern Soumaya Lemlili und Felix Warnke über die Neueröffnung der Sternwarte am Schloß-Gymnasium Benrath. Das Prachtteleskop (M.) wurde im Zuge der Neueröffnung modernisiert
© Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert

Geschichte
Im zweiten Weltkrieg war die Bilker Sternwarte während der Bombennacht vom 12. Juni 1943 zerstört worden. Rund 225.000 Brandbomben waren nach 1.15 Uhr innerhalb von 80 Minuten auf Düsseldorf gefallen. Rund 9.000 Häuser brennen aus, 1.200 Menschen sterben. Ebenfalls ein Raub der Flammen wurden in der Nacht die Tonhalle, Schloss Jägerhof, das Schauspielhaus, das Polizeipräsidium und der Hauptbahnhof.
Im Jahr 1959 beschloss die Stadt Düsseldorf den Wiederaufbau der Sternwarte. Als Standort wurde der Benrather Schlosspark gewählt. Diese wurde als Volks- und Schulsternwarte dem Schloss-Gymnasium angegliedert. Zur Jahrtausendwende stand für die Stiftung Schloss und Park Benrath eine umfassende Restaurierung an. Unter anderem sollte der Park in einen früheren historischen Zustand zurückverwandelt werden. Für die Sternwarte war kein Platz mehr und das ohnehin marode Bauwerk wurde 2001 abgerissen.  Die Sternwarte zog mit dem Schloss-Gymnasium zur Hospitalstraße um.

Quelle(n): Stadt Düsseldorf | Benzenberg Sternwarte