Der Tag in Düsseldorf und NRW – Samstag, 5 Dez 2020

Samstag, 5 Dez 2020: Aktuelle Coronazahlen für NRW und Düsseldorf – 7-Tages-Inzidenz sinkt weiter in Düsseldorf und steigt in NRW +++ So, 6 Dez 2020: Demonstrationen von Querdenkern gegen die Coronamaßnahmen, sowie Gegenproteste, organisiert von dem Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer“ +++

Corona in Düsseldorf (in Klammern Differenz zum Vortag)
Aktuell mit Stand von Samstag, 5 Dez 2020, 0 Uhr, wurden seit dem 3. März 2020 insgesamt 10.736 (+114) Düsseldorfer Bürger mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert, von denen 9.862 (+131) Personen wieder genesen sind. Es gibt derzeit 775 (-19) aktive Infektionen. 163 (-3) Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt, davon 43 (+0) auf Intensivstationen. 99 (+2) Menschen sind an den Folgen der Infektion verstorben. 2.981 (-48) Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Die 7-Tages-Inzidenz, die am 12 Okt 2020 die Stufe-2-Marke von 50 überschritten, am 23 Okt über die Marke von 100 gestiegen war und am 30 Okt 2020 die nächste Marke von 200 überschritten hatten, liegt jetzt bei 106,8 (-3,9). Der bisherige Höchststand war in Düsseldorf am 31 Okt 2020 erreicht worden und lag bei 225,4.

Corona in NRW (in Klammern Differenz zum Vortag)
Mit Stand von Freitag, Samstag, 5 Dez 2020, 0 Uhr wurden in NRW seit Beginn der Pandemie 281.486 (+4.795) Personen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. 3.892 (+99)  sind bisher an der Erkrankung verstorben. Die Zahl der Genesenen wird auf 212.900 (+3.600) Personen geschätzt. Etwa 64.700 (+1.100) Personen gelten aktuell als infiziert.  Die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 140,4 (+2,3).

Die Zahlen in Tabellenform (NRW, Düsseldorf, Kreis Heinsberg und Stadt Wassenberg) finden Sie hier.

Der Tag in Düsseldorf und NRW – Samstag, 5 Dez 2020
Der Tag in Düsseldorf und NRW – Samstag, 5 Dez 2020

Demonstrationen von Querdenken und Gegenproteste am So, 6 Dez 2020
Für den 2. Advent und Nikolaussonntag  sind zehn Demonstrationen und Versammlungen bei der Polizei Düsseldorf angemeldet worden. Diese sollen ab dem Mittag und bis in den Abend hinein an verschiedenen Plätzen im Innenstadtbereich stattfinden. Die Polizei befindet sich zur Vorbereitung in einem intensiven Austausch mit der Stadt. Der Ordnungs- und Servicedienst der Stadt wird ebenfalls vor Ort sein und die Vorgaben zum Schutz der Bevölkerung vor Infektionen mit dem Coronavirus überwachen.
Im Bereich des Rheinparks hat die Initiative „Querdenken“ zu ihrer Versammlung aufgerufen. Der Anmelder rechnet mit 1.000 Teilnehmern.
Das Bündnis „Düsseldorf stellt sich quer – DSSQ“ und verschiedene andere Einzelpersonen haben im Nahbereich dazu sowie in der Altstadt mehrere Kundgebungen angemeldet. Während der An- und Abreise zu den Versammlungen kann es kurzfristig zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommen. Die Polizei wird diese so gering wie möglich halten. Die jeweiligen Versammlungsleiter haben auf die Einhaltung der Hygiene- und Infektionsschutzregeln hinzuwirken.

Titelbild: Düsseldorf stellt sich quer

Quelle(n): Stadt Düsseldorf, Presseamt | Polizei Düsseldorf | Land NRW | Düsseldorf stellt sich quer