Coronazahlen Düsseldorf und NRW – Montag, 14 Dez 2020 – Rheinbahnbusse: Einstieg vorne

Montag, 14 Dez 2020: Aktuelle Coronazahlen für NRW und Düsseldorf  +++ Rheinbahn: Ab heute muss wieder vorne eingestiegen und das Ticket gezeigt werden +++

Corona in Düsseldorf (in Klammern Differenz zum Vortag)
Aktuell mit Stand von Montag, 14 Dez 2020, 0 Uhr, wurden seit dem 3. März 2020 insgesamt 11.683 (+117) Düsseldorfer Bürger mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert, von denen 10.744 (+84) Personen wieder genesen sind. Es gibt derzeit 830 (+32) aktive Infektionen. 167 (+9) Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt, davon 45 (+9) auf Intensivstationen. 109 (+1) Menschen sind an den Folgen der Infektion verstorben. 3.129 (+73) Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Die 7-Tages-Inzidenz, die am 12 Okt 2020 die Stufe-2-Marke von 50 überschritten, am 23 Okt über die Marke von 100 gestiegen war und am 30 Okt 2020 die nächste Marke von 200 überschritten hatten, steigt leider wieder deutlich über die Marke von 100 und liegt jetzt bei 120,6 (+2,2). Der bisherige Höchststand war in Düsseldorf am 31 Okt 2020 erreicht worden und lag bei 225,4.

Kostenloser Miningpool: Eine kostenlose und sehr einfache Möglichkeit ist die Plattform StormGain. Für das Minen mit StormGain benötigen Sie keine spezielle Hardware, da die Plattform nicht Ihre Hardware nutzt.

Corona in NRW (in Klammern Differenz zum Vortag)
Mit Stand von Montag, 14 Dez 2020, 0 Uhr wurden in NRW seit Beginn der Pandemie 317.965 (+3.029) Personen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. 4.489 (+34)  sind bisher an der Erkrankung verstorben. Die Zahl der Genesenen wird auf 246.400 (+3.700) Personen geschätzt. Etwa 67.100 (-600) Personen gelten aktuell als infiziert.  Die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 167,7 (+5,4).

Die Zahlen in Tabellenform (NRW, Düsseldorf, Kreis Heinsberg und Stadt Wassenberg) finden Sie hier.

Coronazahlen Düsseldorf und NRW – Montag, 14 Dez 2020
Coronazahlen Düsseldorf und NRW – Montag, 14 Dez 2020

Rheinbahn: Ab heute muss wieder vorne eingestiegen und das Ticket gezeigt werden
Bei der Rheinbahn kehrt wieder ein Stück Normalität ein. In den letzten Monaten hat die Rheinbahn ihre knapp 500 Busse mit Glasscheiben am Fahrerplatz zum Schutz von Fahrgästen und Fahrern nachgerüstet. Diese Umrüstung ist nun beendet und die Fahrer dürfen nun auch wieder die vordere Türe öffnen und es können auch Tickets beim Fahrer erworben werden. Für den Fahrgast heißt das aber auch, dass ab Montag, den 14. Dezember wieder vorne eingestiegen und das Ticket vorgewiesen werden muss. Zudem wird darauf geachtet, ob der vorgeschriebene Mund-Nase-Schutz angelegt ist.
Ausnahmen von diesen Regelungen bestehen für in ihrer Monbilität eingeschränkte Fahrgäste wie Rollstuhlfahrer oder Eltern mit Kinderwagen. Auch bei hohem Fahrgastaufkommen an den Haltestellen können auch die anderen Türen genutzt werden. Auch bei den Linien der MetroBusse können die Fahrgäste an allen Türen einsteigen, da diese wie die Straßenbahnen mit Fahrkartenautomaten ausgerüstet sind.

Titelbild: Rheinbahn

Quelle(n): Stadt Düsseldorf, Presseamt | Polizei Düsseldorf | Land NRW | Rheinbahn