Coronazahlen Düsseldorf und NRW – Freitag, 18 Dez 2020 – Uni nimmt nur noch Notfälle auf

Freitag, 18 Dez 2020: Aktuelle Coronazahlen für NRW und Düsseldorf  +++ Universitätsklinikum Düsseldorf: Stationäre Aufnahme nur noch für Notfälle +++ Dach des sanierten Schauspielhauses Düsseldorf wird begrünt +++

Corona in Düsseldorf (in Klammern Differenz zum Vortag)
Aktuell mit Stand von Freitag, 18 Dez 2020, 0 Uhr, wurden seit dem 3. März 2020 insgesamt 12.195 (+140) Düsseldorfer Bürger mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert, von denen 10.944 (+11) Personen wieder genesen sind. Es gibt derzeit 1.135 (+128) aktive Infektionen. 203 (-4) Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt, davon 42 (+1) auf Intensivstationen. 116 (+1) Menschen sind an den Folgen der Infektion verstorben. 3.843 (+264) Personen befinden sich derzeit in häuslicher Quarantäne. Die 7-Tages-Inzidenz, die am 12 Okt 2020 die Stufe-2-Marke von 50 überschritten, am 23 Okt über die Marke von 100 gestiegen war und am 30 Okt 2020 die nächste Marke von 200 überschritten hatten, ist erstmals seit 8 Tagen leicht gesunken und liegt jetzt bei 129,1 (-0,3). Den Höchststand in Düsseldorf gab es am 31 Okt 2020 mit 225,4.

Depositphotos

Corona in NRW (in Klammern Differenz zum Vortag)
Mit Stand von Freitag, 18 Dez 2020, 0 Uhr wurden in NRW seit Beginn der Pandemie 339.185 (+6.506) Personen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. 5.076 (+149)  sind bisher an der Erkrankung verstorben. Die Zahl der Genesenen wird auf 264.900 (+4.600) Personen geschätzt. Etwa 69.200 (+1.800) Personen gelten aktuell als infiziert.  Die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 180,3 (+3,8).

Die Zahlen in Tabellenform (NRW, Düsseldorf, Kreis Heinsberg und Stadt Wassenberg) finden Sie hier.

Coronazahlen Düsseldorf und NRW – Freitag, 18 Dez 2020
Coronazahlen Düsseldorf und NRW – Freitag, 18 Dez 2020

Universitätsklinikum Düsseldorf: Stationäre Aufnahme nur für Notfälle
Mit Blick auf die Coronavirus-Pandemie zeichnet sich keine Entspannung ab. Im Gegenteil: Die Zahl der Patientinnen und Patienten mit COVID-19, die stationär versorgt werden müssen, steigt in Düsseldorf und im UKD weiter an. 74 Patientinnen und Patienten, die nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind, werden derzeit (Stand: 18. Dezember 2020) am Universitätsklinikum Düsseldorf behandelt, 13
auf der Intensivstation. Neun sind auf eine invasive Beatmung angewiesen. Zu Beginn der Woche wurden 63 COVID-19-Erkankte am UKD stationär versorgt.
Die Krankenhaus-Einsatzleitung (KEL) des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD) hat entschieden, die nächste Stufe des Notfallkonzepts zur Anwendung zu bringen und ab sofort nur noch Notfallpatient*Innen statonär aufzunehmen. Ziel ist es, zusätzliche Kapazitäten zu schaffen und das Personal – auch aufgrund von Krankheitsausfällen – zu entlasten.

Dach des sanierten Schauspielhauses Düsseldorf wird begrünt
Nach der umfangreichen Sanierung des Schauspielhauses und des Gustav-Gründgens-Platzes werden derzeit abschließende Arbeiten durchgeführt. Dazu zählt auch die Dachbegrünung des Hauses. Diese Arbeiten stehen kurz vor dem Abschluss: Rund 2.750 Quadratmeter Dachfläche wurden bepflanzt. Die Begrünung erfolgt mittels „Vegetationsmatten“, die aus Moos und Sedum, einem bodenbedeckenden Dickblattgewächs, bestehen. Das Gründach trägt zur Verbesserung des Stadtklimas bei und schützt die Dachhaut.

Titelbild: Rund 2.750 Quadratmeter Dachfläche wurden bepflanzt – © Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young

Quelle(n): Stadt Düsseldorf, Presseamt | Polizei Düsseldorf | Land NRW |