So, 18 Juli 2021: Düsseldorf und NRW – Corona-News – Hochwasser

Sonntag, 18 Juli 2021: +++ Corona-News und Impfzahlen Düsseldorf und NRW +++ Nachbetrachtung: Überflutungen in Düsseldorf nach Starkregen +++ Geschwindigkeitskontrollen des Ordnungsamtes von 19 Juli bis 25 Juli 2021

Corona in Düsseldorf

Seit dem 3. März 2020 haben sich mit Stand von Sonntag, 18 Juli 2021, 0 Uhr, insgesamt 25.568 Bürger mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert, von denen geschätzt 24.800 Personen wieder genesen sind. Es gibt derzeit ungefähr 290 aktive Infektionen. 17 Erkrankte werden in Krankenhäusern behandelt, davon 5 auf Intensivstationen. 435 Menschen sind an den Folgen der Infektion verstorben. Die 7-Tages-Inzidenz steigt wieder und liegt bei 28,9, 7,8 Punkte mehr als am vergangenen Sonntag.
(„?“: Daten sind noch unbestätigt, z. B. wegen Meldeverzögerung am Wochenende)
Den Höchststand in Düsseldorf gab es am 31 Okt 2020 mit 225,4. Sie hatte am 12 Okt 2020 die Stufe-2-Marke von 50 überschritten, am 23 Okt die Marke von 100 überstiegen und am 30 Okt 2020 die nächste Marke von 200 überschritten. Am 2 März sank der Wert für einen Tag unter 50 (48,7), um nachfolgend auch aufgrund von Lockerungen wieder anzusteigen. Am 29. Mai 2021 unterschritten die Inzidenzwerte wieder die Schwelle von 50 (47,0). Am 4 Juni 2021 wurde der Inzidenzwert von 35 unterschritten (33,1). Am 20 Juni 2021 sank die Inzidenz unter die Schwelle von 10 (9,8). Am 26 Juni wurde ein neues Minimum von 5,5 erreicht, bevor die Inzidenzen begannen, wieder zu steigen.

Info: Ab dem 3. Februar 2021 werden einige Daten der Stadt vom Robert-Koch-Institut (RKI) und des Landeszentrums Gesundheit (LZG) übernommen. Durch diesen Umweg ist insbesondere an Wochenenden und an Feiertagen ein Meldeverzug möglich und wahrscheinlich. Aktive und genesene Fälle werden nur noch als Schätzwerte veröffentlicht.

Inzidenzen nach Altersgruppen in Düsseldorf (In Klammern: Differenz zum Vortag) (Quelle: zidatasciencelab.de)
Interessant ist ein Blick auf die 7-Tages-Inzidenz nach Altersgruppen in der Stadt. Diese sieht mit Stand 18 Juli 2021, 0 Uhr wie folgt aus:
0-14 Jahre: 16 (-4) | 15-34 Jahre: 66 (-6) | 35-59 Jahre: 22 (-1) | 60-79 Jahre: 9 (+/-0) | 80+: 0 (+/-0)

So, 18 Juli 2021: Corona-Wochen-News - Düsseldorf und NRW - 7-Tages-Inzidenz nach Alter
So, 18 Juli 2021: Corona-Wochen-News – Düsseldorf und NRW – 7-Tages-Inzidenz nach Alter

Impfquoten Düsseldorf
In Düsseldorf wurden bis Sonntag, den 18 Juli 2021, 0.00 Uhr insgesamt 690.042 Impfungen durchgeführt. Davon waren 394.635 Erstimpfungen (63,5% der Einwohner) und 295.407 Zweitimpfungen (47,5% der Einwohner). Im 7-Tages-Durchschnitt werden im Impfzentrum Düsseldorf 4.715 Impfungen pro Tag durchgeführt.

Impfungen im Impfzentrum Düsseldorf und in Hausarztpraxen (Stand: 18.07.2021)
Impfungen im Impfzentrum Düsseldorf und in Hausarztpraxen (Stand: 18.07.2021)
Corona in NRW

Mit Stand von Sonntag, 18 Juli 2021, 0 Uhr wurden in NRW seit Beginn der Pandemie 820.127 Personen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert. 17.243  sind bisher an der Erkrankung verstorben. Die Zahl der Genesenen wird auf 799.300 Personen geschätzt. Etwa 3.600 Personen gelten aktuell als infiziert.  Die 7-Tages-Inzidenz liegt bei 11,8, Tendenz steigend.
Der bisherige Höchststand der 7-Tages-Inzidenz in NRW wurde am 24 Dez 2020 mit 192,5 erreicht. Der Inzidenz-Schwellwert von 50 wurde am 27 Mai 2021 mit 46,2 erstmals seit dem 16 Okt 2020 (49,8) wieder unterschritten. Die Schwelle von 35 wurde mit 34,3 am 4 Juni 2021 erstmals wieder seit dem 10 Okt 2020 unterschritten. Am 20 Juni 2021 sank die Inzidenz unter den Wert von 10 (9,6). Am 3 Juli 2021 wurde das bisherige Minimum von 5,4 erreicht.

Impfquoten NRW (Aktualisierung nur Mo bis Fr): Mit Datenstand von Freitag, 16 Juli 2021 haben in NRW seit dem 27. Dez 2020 insgesamt 11.261.315 Personen ihre erste Impfung in Impfzentren und bei niedergelassenen Ärzten erhalten. 8.676.898 Personen haben ihre zweite Impfung erhalten. Insgesamt wurden 19.388.539 Impfdosen verimpft. 62,7% der Bevölkerung des Landes haben die Erstimpfung erhalten, 48,3% die Zweitimpfung.

Die Zahlen der Stadt Wassenberg werden vom Kreis Heinsberg nicht fortgeführt. Die Zahlen in Tabellenform (NRW, Düsseldorf, Kreis Heinsberg) sowie die Impftabellen von Düsseldorf und NRW finden Sie hier.

So, 18 Juli 2021: Corona-Wochen-News - Düsseldorf und NRW
So, 18 Juli 2021: Corona-Wochen-News – Düsseldorf und NRW
Aktuelles

Überflutungen in Düsseldorf nach Starkregen
In der Nacht von Mittwoch, den 14 Juli auf Donnerstag, den 15 Juli 2021 traten in weiten Teilen NRWs und auch in Düsseldorf extrem starke Regenfälle auf. In den östlichen Stadtteilen Düsseldorfs, sowie Erkrath, Hilden und Haan, fielen bis zum Morgen teils über 100 Liter/m2, fast so viel wie in einem ganzen Juli. Die Düssel erreichte einen „Jahrtausend-Rekordpegel von 2,65 Metern, weit über dem bisherigen Rekordpegel von 2,16 Metern vom 10. August 2007. Im Laufe des Tages hat die Feuerwehr begonnen, das Ostparkviertel an der Nördlichen Düssel zu räumen, Anwohner müssen ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Tatsächlich trat die nördliche Düssel im Bereich Grafenberg/Ostpark über die Ufer; in der Nacht zum Donnerstag, den 15 Juli wurde der von der Feuerwehr und Helfern errichtete Sandsackwall überspült; zahlreiche Keller liefen voll und Wohnungen sowie Häuser wurden überflutet.
In der Folge hatte die Feuerwehr Düsseldorf über 1.800 wetterbedingte Einsätze zu bewältigen, deren Bearbeitung bis zum Samstag, den 17 Juli 2021, andauerte. Im gesamten Stadtgebiet fielen etliche Ampelanlagen aus.

Screenshot: Kachelmannwetter

Die gesammelten Niederschlagsmengen der vergangenen 48 Stunden (Liter pro m²) der Düsseldorfer Stadtteile (Quelle: Wetterstrucksi):

  • Ludenberg 150
  • Unterbach 140
  • Hassels 130
  • Grafenberg 130
  • Eller 120
  • Hellerhof 110
  • Golzheim 105
  • Unterrath 90
  • Bilk 90
  • Hamm 85
  • Angermund 65
  • Kaiserswerth 65

Fast 100 Jahre gab es keine Überflutungsschäden im Umfeld der Düssel, letztmalig sind Zerstörungen durch ein Hochwasser der Düssel im Jahr 1925 dokumentiert. Es ereignete sich am 3. Januar 1925, bei dem vor allem Höfe, Felder, Kleingartenanlagen und Wohnhäuser in Eller betroffen waren. Die Abpump- und Aufräumarbeiten der rund 70 beschädigten Haushalte dauerten fünf Tage. Auch 1892 kam es durch einen Fehler zu Hochwasserschäden: Zum Schutz der Innenstadt zu schützen war Wasser aus der nördlichen Düssel in den Kittelbach umgeleitet worden. Leider verschätze man sich bei der Menge und es kam zu Zerstörungen in Golzheim. Letzte Berichte von Überflutungen der Düssel stammen aus den 1960er Jahren, diese wurden allerdings ohne Vermerk auf größere Schäden dokumentiert.

Düsselhochwasser 1925

Geschwindigkeitskontrollen des Ordnungsamtes von 19 Juli bis 25 Juli 2021
Das Ordnungsamt der Landeshauptstadt Düsseldorf führt an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch. Eine Auswahl der Kontrollpunkte wird wöchentlich veröffentlicht; allerdings sind auch an anderen Stellen im Stadtgebiet Geschwindigkeitskontrollen möglich. Nachfolgend die angekündigten Kontrollpunkte für die kommende Woche:

  • Montag, 19. Juli: Angermunder Straße, Im Grund, Kreuzbergstraße, Einbrunger Straße, Nagelsweg, Volmerswerther Straße.
  • Dienstag, 20. Juli: Torfbruchstraße, Flinger Broich, Eitelstraße, Kamper Weg, Ernst-Poensgen-Allee, Volmerswerther Straße.
  • Mittwoch, 21. Juli: Himmelgeister Straße, Am Steinebrück, Peter-Behrens-Straße, Stettiner Straße, Bilker Allee, Volmerswerther Straße.
  • Donnerstag, 22. Juli: Spichernstraße, An der Piwipp, Pempelforter Straße, Hamborner Straße, Hoffeldstraße, Volmerswerther Straße.
  • Freitag, 23. Juli: Quadenhofstraße, Mettmanner Straße, Heinrichstraße, Am Hackenbruch, Werstener Friedhofstraße, Volmerswerther Straße.
  • Samstag, 24. Juli: Volmerswerther Straße.
  • Sonntag, 25. Juli: Volmerswerther Straße

Titelbild: Heinrich-Heine-Platz (Bild: © Landeshauptstadt Düsseldorf, Vermessungs- und Katasteramt)

Quelle(n): Stadt Düsseldorf, Presseamt | Polizei Düsseldorf | Land NRW |